Welcommon Refugee Hotel in Athen

Eine revolutionäre Flüchtlingsunterkunft

Welcommon – ein innovatives Projekt der Beherbergung und sozialen Eingliederung von Flüchtlingen
englische PDF-Datei mit Fotos ansehen oder herunter laden

WELCOMMON ist ein innovatives Gemeinschaftszentrum zur Unterbringung und sozialen Eingliederung von Flüchtlingen. Es wird vom sozialen Dienstleister Wind of Renewal (“Anemos Ananeosis”) in Zusammenarbeit mit dem Athens Development and Destination Management Agency (EATA), im Rahmen des Relocation-Programms (Neuansiedlung) der United Nations High Commission for Refugees (UNHCR) durchgeführt.

Das Gebäude
Wind of Renewal/Anemos Ananeosis hat das WELCOMMON Gebäude (eine frühere Klinik) für 9 Jahre angemietet. Das Gebäude befindet sich im Zentrum von Athen (Kapodistriou Str. 4), hat 7 Stockwerke und eine Fläche von 3200 qm. Seine zentrale Lage und Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel tragen dazu bei die Flüchtlinge nicht an den Rand zu drängen und ihnen die Teilnahme an den Aktivitäten der Athener Bevölkerung zu ermöglichen.

Das WELCOMMON Gebäude wurde im August und September 2016 wieder in Stand gesetzt. Wind of Renewal hat es so saniert und überholt, dass es die neuen Anforderungen erfüllen kann und dem Gebäude damit ein zweites Leben gegeben. In der Regel wurden reparierte und gebrauchte Möbel benutzt, was soziale und ökologische Verantwortung miteinander verbunden hat.

Das Gebäuder erfüllt alle erforderlichen Bedingungen zur angemessenen Unterbringung von Gästen:

  • 66 Zimmer, die meisten davon mit eigenem Badezimmer/WC
  • Feuerlöschsystem
  • sichere Balkone und Treppenhäuser
  • behindertengerechter Zugang
  • 24-Stunden-Sicherheitsdienst am Eingang
  • Räume für Versammlungen, Lehrveranstaltungen, künstlerische und andere Aktivitäten
  • Wifi und TV in jedem Stock
  • Waschmaschinen, Trockner und Kühlschränke (für gemeinschaftliche Nutzung)

Das Gebäude kann bis zu 190 Flüchtlinge und 15 Voluntäre aus anderen Ländern beherbergen.

Professionelle und Voluntäre haben diese harte Arbeit gemeinsam gemeistert – sie wurde in weniger als ein-ein-halb Monaten zu sehr niedrigen Kosten vollbracht.

Die Struktur von WELCOMMON
WELCOMMON beschäftigt zur Zeit 30 Professionelle auf folgenden Gebieten:

  • Administration/Management/Büroarbeit
  • Empfang
  • Übersetzung/kulturelle Schlichtung
  • soziale und psychologische Unterstützung
  • grundlegende Gesundheitsversorgung (Krankenschwester und Hebamme)
  • Wartung und Erhaltung des Gebäudes
  • Personalabteilung
  • Sicherheit

Viele unserer Beschäftigten waren zuvor arbeitslos und haben Erfahrung in Flüchtlingsfragen.

Mehr als 20 Voluntäre unterstützen ständig unsere tägliche Arbeit.

Zusammensetzung der Welcommon Gäste
WELCOMMON hat die ersten Gäste am 12. Oktober 2016 begrüßt. Die Gäste werden von der UN High Commission for Refugees im Rahmen ihrer Programme für Umsiedler und Asylsuchende zugeteilt. Härtefällengruppen wie schwangere Frauen, Folter- und Vergewaltigungsopfer, Familien mit vielen Kindern, Behinderte, Menschen mit ernsthaften Gesundheitsproblemen (z.B. Krebs) usw. werden dabei bevorzugt. Die Mehrheit kommt bisher aus Syrien (70-90%), oft nur von einem Elternteil begleitet, meist die Mutter. Wir haben seit Dezember 2016 bereits 10 Geburten miterlebt, von Müttern die im Welcommon wohnen. Wir haben noch 7-10 schwangere Frauen unter unseren Gästen, manche im Alter von 16-18 Jahren. Die typische Zusammensetzung unserer Bewohner, wenn die „Belegung“ 162 Personen ist. 91 davon sind Minderjährige:

  • 10 Babys unter 1 Jahr
  • 11 Kinder von 1,5 bis 3 Jahren
  • 17 Kinder von 3,5 bis 6 Jahren
  • 33 Kinder von 6,5 bis 12 Jahren
  • 20 Jugendliche von 12,5 bis 18 Jahren

Bewirtung
Es werden drei Mahlzeiten pro Tag serviert. Vorrangig stellen wir Essen bereit das am Nahrungsbedürfnis unses Gäste ausgerichtet ist. Berücksichtigt werden dabei Alter, Gesundheitszustand und religiöse Überzeugung. Auf Grund der großen Zahl von Babys und Kleinkindern mit ihren besonderen Bedürfnissen stellen wir zusätzliche Nahrungsmittel wie Babymilch (Muttermilchersatz), Frischmilch, Joghurt, Frischobst und Säfte bereit. Wir haben 3 zusätzliche Kühlschränke gekauft und an gemeinschaftlich genutzten Orten der Stockwerke aufgestellt, um das Obst, die Milch und andere Nahrungsmittel zu lagern.

Gesundheitliche Versorgung
Sämtliche Gäste durchlaufen eine gesundheitliche Untersuchung und den Mantoux Test (auf Tuberkulose). Wir stellen auch sicher, dass alle Kinder geimpft sind und dass sie in Übereinstimmung mit der griechischen Gesetzgebung stattliche Erziehungseinrichtungen (Schulen und Kindergärten) besuchen können. Wir haben im Rahmen des Flüchtlingsprogramms der Athener Development and Destination Management Agency eine enge Zusammenarbeit mit den dort angestellten Ärzten aufgebaut.

Wir streben danach, den Flüchtlichen in allen Fällen von dringenden Gesundheitsproblemen zur angemessenen Versorgung zu verhelfen. Wir halten ihre Krankenakte in Ordnung, so dass sie alle relevanten Informationen zur Verfügung haben, wenn sie in ein anderes Land übersiedeln oder innerhalb Griechenlands umziehen.

In Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft der bereits in Griechenland lebenden Syrer haben wir ein Netzwerk arabisch sprechender Voluntäre mit verschiedenen Spezialisierungen eingerichtet. Wir bauen auch enge Beziehungen mit sozialen Krankenhäusern auf.

Wir bieten vielen schwangeren Frauen und Müttern mit Neugeborenen Unterstützung an und haben zusätzlich Personal zu unseren Krankenschwestern und unserer Hebamme eingestellt.

Sozialarbeiter und Übersetzer begleiten unsere Gäste zu den Ärzten und in die Krankenhäuser. Welcommon hat die gesamten Kosten für Medikamente und Impfungen für 2016 und eine Teil von 2017 aus Spenden bestritten.

Zurzeit beherbergen wir 10 Babies die seit Dezember 2017 während des Aufenhalts ihrer Mütter im Welcommon geboren wurden und 7 bis 8 Frauen werden in den nächsten 2 bis 3 Wochen gebären.

Willkommen-Schulung und Erziehung/Training für Kinder, ein Grundbedürfnis
Flüchtlingskinder haben zwei bis fünf Jahre lang keine schulische Bildung erhalten, manche von ihnen haben noch nie eine Schule besucht. Das zusammen mit der Tatsache, dass sie seit langer Zeit kein Zuhause haben, in Lagern lebten und von Ort zu Ort gezogen sind, erschuf eine Menge Probleme. Darum ist es besondes wichtig, dass sie so schnell wie möglich wieder sowohl schulische Bildung wie außerschulisches Training bekommen.

Im WELCOMMON unterstützen wir in drei Bereichen:

  1. Anmeldung im Griechischen Bildungssystem und Nutzung der bestehenden öffentlichen Struktur für das jeweilige Alter (Kindergarten, Grund- und weiterführende Schulen). Bevor sie anfangen die öffentliche Schule zu besuchen, statten wir sie mit den gesetzlich vorgeschriebenen Gesundheitstests und Impfungen aus. Wir glauben, dass dieser Schulbesuch extrem wichtig ist, nicht nur um Wissen und Fähigkeiten zu erwerben, sondern auch für ihr zukünftiges Sozialverhalten und ihre Anpassung an die tatsächlichen Gegebenheiten im alltäglichen Zusammenleben von Menschen.
  2. Möglichkeiten außerschulischer Bildung, Ausbildung in sozialen Kompetenzen, trotz Mangel an geeigneten Resourcen. Solche Gelegenheiten werden zum einen von Welcommon selbst bereit gestellt, zum anderen suchen wir die Kooperation von anderen Organisationen in der Form von Workshops, Sprachunterricht (Arabisch, Griechisch, Englisch und Deutsch), Zeichnen und Malen, Fotographie, Video, Musik. Wir haben auch einige Fach-Voluntäre, die für Erwachsene und auch Kinder sportliche Aktivitäten anbieten.
  3. Eltern (oft Alleinerziehende) in die Lage zu versetzen ihre Kinder und Jugendlichen rundum zu versorgen, Müttern von Neugeborenen einen Ort für schrittweise Erholung zu bieten, allen soziale, psychologische und pädagogische Unterstützung zu bieten. Das sind natürlich Dinge die Zeit brauchen und mehr menschliche Resourcen und finanzielle Mittel als uns gegenwärtig zur Verfügung stehen.

Unser erstes Ziel ist möglichst viele Kinder gemäß ihres Alters in den Schulen der Nachbarschaft unterzubringen. Doch wegen der begrenzter Anzahl freier Plätze konnten – bis zum jetzigen Zeitpunkt – nur wenige Kinder (8 von insgesamt 91) in Schulen unterkommen. Aus diesem Grund und, um sowohl Kindern wie Erwachsenen die Gelegenheit für ein „normales“ Leben einzuräumen, sind wir dabei ein integratives Programm außerschulischer Bildungsaktivitäten einzurichten. Zurzeit werden viele Aktivitäten mit der wichtigen Unterstützung unserer Voluntäre durchgeführt, unter anderem Sprachunterricht (Arabisch, Englisch, Deutsch), Töpfern, Malen und Zeichnen, Kino/Video, Fotographie, Musik und Tanz. Weiterhin, meistens am Sonntag, organisieren wir Besuche zu interessanten Orten in Athen, wie z.B. Parks, Museen und Kunstausstellungen.

Wir versuchen die außerschulischen Bildungsaktivitäten sowohl für Kinder wie für Erwachsenen zu erweitern, damit sie während ihres Aufenthalts im Welcommon die Möglichkeit haben an einem vollständigen und ganzheitlichen Programm teilzunehmen, dass der schulischen Bildung ähnlich ist. Unser Ziel ist es, Grundwissen zu vermitteln, Fähigkeiten und Kompetenzen ähnlich wie im schulischen Bildungswesen, und darüber hinaus zusätzliche soziale Kompetenz durch kreatives Handeln und innovative Lernmethoden.

Wir haben mittlerweile die Räumlichkeiten für Bildung und Training, da wir Mitte Januar 2017 die Räume eines ganzen Stockwerks (2. Etage) in Klassenzimmer verwandelt haben. Und doch ist es so, dass wir mehr menschliche und finanzielle Unterstützung brauchen, um den Kindern diese Möglichkeit weiterhin zu bieten und zu erweitern. Darum suchen wir Stiftungen und Bürger die unsere Pläne unterstützen.

Resourcen – Fundraising – Spenden
Obwohl 90% der Kosten zur Unterbringung der Flüchtlinge im Welcommon für die Jahre 2016 und 2017 dank der Kooperation der Athener Development and Destination Managerment Agency gedeckt sind, gibt es viele Kosten, die von dieser Förderung nicht bezahlt werden können: Bildung, Gesundheitsversorgung, soziale Eingliederung, Integration in die Arbeitswelt, kulturelle Eingliederung usw.

Wir bitten um Spenden und weitere Resourcen, damit soziale Eingliederung, Gesundheitsversorgung und Materialien, Training, Willkommen-Unterricht und kreative Aktivitäten (Zeichnen, Musik, Tanz, Sport, Sprachunterricht, Kompetenztraining usw.) sowie umweltbewusstes und energiesparendes Verhalten und nicht zuletzt die Erhaltung des 3200 qm Gebäudes gefördert werden können.

Unterhaltung
Dank musikalisch begabter Voluntäre orgenisieren wir häufig Abende an denen arabische, mediterrane und griechischen Musik gespielt wird. Alle machen mit, hauptsächlich nehmen die Kinder teil – sie genießen Musik und Tanz am meisten.

Da die Mehrheit unserer Gäste minderjährig sind, mussten wir viele Spielsachen für unterschiedliche Altersgruppen kaufen. Wir haben solche ausgewählt die nicht nur Spaß machen, sondern zusätzlich einen Bildungswert haben. Da wir verschiedene künstlerische Klassen organisiert haben, mussten wir das notwendige Material kaufen, wie Papier, Marker, Buntstifte, Pinsel, Leinwand, Töpferwerkzeug und anderes.

Zur Unterhaltung, aber auch zum Zweck täglicher Information und Instruktion haben wir Satelliten-TVs gekauft und am Zusammenkunftsort jeder Etage aufgestellt. Für die Kinoabende, 2 pro Woche für Erwachsene und 2 pro Woche für Kinder, haben wir die notwendigen Geräte (Projektor, Lautspreche etc.) gekauft, einige davon gebraucht.

Kleidung – Schuhe – Grundbedürfnisse
Wir haben 4 Nähmaschinen und die dazu gehörigen Materialien gekauft und so eingerichtet, dass die Gäste ihre Kleidung reparieren können. Da manche der Gäste Schneider sind, haben wir sie gebeten den Raum zu organisieren und diejenigen zu schulen die Interesse haben. Das ist ein Beispiel dafür, wie wir mittels Fähigkeits- und Kompetenztrainings unsere Gäste unterstützen und die Rückkehr zum normalen täglichem Leben ermöglichen.

Außerdem haben wir 4 Waschmaschinen und 4 Trockner gekauft die im Keller aufgestellt wurden, wo die Gäste sie benutzen können, um ihre Kleidung zu waschen. Das geschieht nach einem wöchentlichen Plan.

Weitere Pläne für die Zukunft
In der nahen Zukunft zielt WELCOMMON auf:

Den Gästen, hauptsächlich den Asylsuchenden die in Griechenland bleiben, Arbeitsmöglichkeiten durch Beteiligung am Betrieb von Welcommon und der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und Einrichtungen zu erschließen. Dabei wird auf ihre Stärken und Fähigkeiten aufgebaut.

Eine Datenbank mit den Lebensläufen der Flüchtliche – nicht nur Welcommon Gäste – zu erstellen, um ihre Beschäftigung in Unternehmen zu begünstigen, die nach spezifischen Fähigkeiten und Qualifikationen suchen.

In folgenden Sparten soziale Unternehmen aufzubauen, in denen Griechen und Flüchtlinge/Immigranten zusammen arbeiten:

  • Reperatur und Wiederverwendung von Kleidung und Schuhen – was Arbeitsplätze sowohl für Flüchtlinge als auch für die örtliche Bevölkerung erschaffen wird – und der Verkauf dieser Bekleidung zu vernünftigen Preisen.
  • Vermieten verschieder Produkte wie Baby-Bedarf (Bettchen, Wiegen, Kinderwagen), Gegenstände für Behinderte, spezielle Ausrüstung für chronisch Kranke (Sauerstoff-Geräte, Spezialbetten, Rollstühle etc.) zu vernünftigen Preisen.
  • Restauration und Bewirtung

Wir wollen ein Netzwerk und eine ständige Kooperation mit ähnlichen Initiativen und Strukturen auf regionaler und nationaler Ebenen in ganz Europa entwickeln, mit besonderem Augenmerk auf die benachbarten Länder, um erfolgreiche Verfahren durch regelmäßige Treffen, Seminare und Workshops auszutauschen und so Brücken zwischen Kulturen, Gesellschaften und Aktivitäten zu bauen.

Wir wollen nicht nur Flüchtlinge in ihrer katastrophalen Situation unterstützen. Wir wollen auch zu Strategien und Praktiken ihrer sozialen Eingliederungen beitragen. Wir streben tatsächliche Veränderungen im Aufnahmeverfahren unseres Landes an und die Entwicklung einer ganzheitlichen Vorgehensweise in der Flüchtlingsfrage in Griechenland.

Bank Verbindung
Anemos Ananeosis / Wind of Renewal
Pireaus Bank: GR8301720180005018077868253 BIC: PIRBGRAA
Eurobank: GR7202602440000180200876471 BIC: ERBKGRAA
Reference: „für Welcommon Projekt“

Kontakt
email: windofrenewal@gmail.com or welcommon.project@gmail.com
tel: 0030 2103803959 or 0030 2103810646

Advertisements